Raucherinnen Plazenta
Raucherinnen Plazenta 2017-10-17T15:04:07+00:00

Raucherinnen Plazenta

Raucherinnen PlazentaDie weltweit erste textile Raucherinnenplazenta im Fotodruck mit Wendefunktion, Fruchtwasserhülle und Nabelschnur mit der Möglichkeit des Abnabelns. Sie ist kombinierbar mit der FASD-Puppe FASI®, die als Bauchnabel einen entsprechenden Druckknopf besitzt. Auf diese Weise kann sehr anschaulich vermittelt werden, wie die beiden häufigsten Drogen Alkohol und Nikotin während der Schwangerschaft aus dem mütterlichen Blut zum Kind gelangen.

Die Plazenta hat eine durchschnittliche Größe und zeigt mittels Fotodruck das typische Aussehen einer gesunden Plazenta im Vergleich zu einer Plazenta nach regelmäßigem Nikotinabusus in der Schwangerschaft. In die Fruchtwasserhülle kann problemlos eine Babypuppe gelegt werden, an deren Bauch eine textile Nabelschnur mittels Druckknopf befestigt werden kann. Mit Hilfe der beiliegenden Klemme kann zusätzlich das Abnabeln nach der Geburt demonstriert werden. Geliefert wird die in Deutschland unter fairen Bedingungen handgefertigte Plazenta, in einem hochwertigen Stoffbeutel, und ist damit stets sicher verpackt für ihren nächsten Einsatz.

Anschauen und begreifen!

Die gesunde Plazenta ist kräftig rot glänzend. Gleichzeitig fühlt sie sich angenehm weich und glatt an. Die Raucherinnenseite hingegen ist deutlich kleiner und dünner. Sie ist dunkel mit grauen Bereichen und hat eine stumpfe Oberfläche mit vielen deutlich tastbaren Verhärtungen. Dies spricht die BetrachterInnen unwillkürlich auf der emotionalen Ebene an und eröffnet die Bereitschaft / den Wunsch mehr zu den Folgen des Rauchens in der Schwangerschaft, sowie dessen Vermeidung zu erfahren. Der Einsatz der Raucherinnenplazenta ist von vielen Ärztinnen und weiteren MultiplikatorInnen intensiv erprobt und wird von ihnen für unterschiedlichste Gruppen / Settings als sehr hilfreich und zielführend angesehen. Sämtliche Materialien sind im Schonwaschgang bei 30° waschbar.

Einsatzbereiche für die Raucherinnenplazenta in Unterricht, Beratung und Prävention:

  • Fachschulen im Bereich Pflege, Prävention und Therapie
  • Allgemeinbildende Schule
  • Schwangerschaftsberatungsstellen
  • Geburtsvorbereitungskurse
  • Sozialpädiatrische Zentren
  • Jugendämter besonders im Rahmen ihrer Schulsozialarbeit
  • Erziehungsberatungsstellen
  • FASD-Selbsthilfegruppen
  • Schwangerenvorsorge in gynäkologischen Praxen
  • Teenagersprechstunde in gynäkologischen Praxen
  • Kinder- und Jugendärztlichen Praxen
Raucherinnen Plazenta
  • Gesunde Plazenta mit Nabelschnur und Fruchtwasserhülle
  • Hellrot
  • Glänzend
  • Weich
  • Durchschnittliche Größe und Dicke
Raucherinnen Plazenta
  • Wendfunktion Raucherinnenplazenta
  • Dunkel mit grauen Bereichen
  • Kleine Tastbare Verhärtungen
Raucherinnen Plazenta
  • Plazenta in der Mitte aufklappbar
  • Gesunde Seite normale Dicke
  • Rauchseite deutlich dünner
Raucherinnen Plazenta
  • Transparente Fruchtwasserhülle
  • Ausreichend groß für eine Babypuppe
  • Mittels Kordel verschließbar
  • Nabelschnur mittels Druckknopf am Baby zu befestigen
Raucherinnen Plazenta
  • Nabelschnur teilbar
  • Abnabeln mittels Klemme möglich

Nikotinkonsum in der Schwangerschaft (aktiv und passiv) führt zu einer Minderdurchblutung der Plazenta und Verengung der Nabelgefäße. Je stärker diese Veränderungen fortschreiten, desto schlechter wird die Versorgung des Kindes mit Nährstoffen und Sauerstoff.

Hieraus resultieren inrauterine Wachstumsverzögerungen, Frühgeburtlichkeit, geringeres Geburtsgewicht, unvollständige Lungenreife mit Atemproblemen nach der Geburt, höhere Infektanfälligkeit, häufigeres Auftreten von Asthma und anderen atopischen Erkrankungen( z.B. Neurodermitis), höheres Risiko für einen plötzlichen Kindstod und ein deutlich erhöhtes Risiko später selbst zu rauchen.

Ziel: Zum Schutz des Ungeborenen kein Nikotinkonsum in der Schwangerschaft, sowie Schaffung eines rauchfreien Umfelds